Auf Wunsch vom "Stern der Hoffnung, Deutschland" haben wir uns entschlossen, für Österreich einen eigenen Verein zu konstituieren mit dem Ziel, die Interessen und Belange des "Stern der Hoffnung, Deutschland" von Österreich aus zu stärken und zu unterstützen.
Dieser Verein kümmert sich um ca. 350 HIV-kranke Kinder in den Favelas in Sao Paulo in Brasilien. Es wird versucht für die kranken Waisenkinder Adoptiveltern zu finden oder aber HIV-positive Kinder von inhaftierten Müttern zu betreuen und ihnen eine Schulbildung zukommen zu lassen. Weiters gibt es ein Hospiz für HIV-Schwerstkranke.

Das Ehepaar Eicher hat uns angeboten, unsere Spenden ganz gezielt einem Projekt vom Stern der Hoffnung zukommen zu lassen.
Dieses Projekt hat den Namen LAR (Heim). Hier werden  HIV-positive und aidskranke Drogen- und Alkoholsüchtige während ihres Entzugs  aufgenommen und begleitet.

Motiviert und mit viel Engagement trafen sich am 12. Juli 2010 11 NenzingerInnen um den neuen Verein „Stern der Hoffnung Österreich e.V. Aidshilfe international“ zu gründen.
Der Verein wurde bei der Bezirkshauptmannschaft Bludenz angemeldet und ist auf die Mitbeteiligung möglichst vieler angewiesen.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt € 10,-- pro Jahr.
Allerdings ist es wichtig, dass wenn möglich, neben diesem Mitgliedsbeitrag auch eine monatliche Spende für diesen Verein überwiesen wird.

Ab 7.1.2011 hat unser Verein die steuerliche Spendenbegünstigung für Österreich erhalten und alle Einzahlungen zu Gunsten des "Stern der Hoffnung, Österreich" können über das in Nenzing bei der Raiba WGT, BLZ 37458 eingerichtete Konto 1034040 laufen.
Für SpenderInnen in Österreich eine Vereinfachung, v. a. weil die steuerliche Absetzung der Spenden in Österreich möglich wird.

Mehr zur Historie beim "Stern der Hoffnung, Deutschland"



Gründungsmitglieder


Spendenkonto:RAIBA Walgau Großwalsertal  IBAN: AT34 3745 8000 0103 4040      BIC: RVVGAT2B458